Verfügbar in Artikel teilen

419 Millionen für erneuerbare Energien im Burgenland

Die Investition wird über die nächsten 25 Jahre verteilt.

  • Montag, 09. September 2019, 14:30 Uhr
  • Author Anton Stoyanov
Medium wind farm 1209335 1280

Braucht man mehr Beweise dafür, dass Österreich einer der Vorreiter bei der Bekämpfung des Klimawandels in Europa ist, so hat Burgenland eine neue ehrgeizige Investition in die grüne Energieerzeugung im Inland vorgestellt. Oberstes Ziel der österreichischen Regierung ist es, die CO2-Emissionen im Burgenland bis 2050 um 90% verringert. Ein entscheidender Schritt dazu ist die geplante Investition in erneuerbare Energien und andere innovative Projekte ab 2025 in Höhe von 419 Mio. EUR.

Die 419 Millionen werden wie folgt aufgeteilt - 233 Millionen werden für den Ausbau von Windenergieanlagen im gesamten Bundesland verwendet, 115 Millionen entfallen auf den Ausbau des Stromnetzes, 36 Millionen auf die Entwicklung von Photovoltaikprojekten, 31 Millionen decken die Zentralheizung und die letzten 4 Millionen gewährleisten die Umsetzung verschiedener innovativer Projekte – wie zum Beispiel Elektro- und Wasserstoffbusse in burgenländischen Städten.

Die Investition wird nicht nur die Nachhaltigkeit der Region verbessern, sondern auch Tausende von Arbeitsplätzen, über 3500, schaffen.

Der Landeshauptmann Hans Peter Doskosil betont seine zielstrebigen Ambitionen mit einem weiteren Beispiel – die Bemühungen des Bundeslandes um einen nachhaltigen Verkehr: Neusiedl Am See hat beispielsweise 15 moderne High-Tech-Fahrzeuge gekauft, die 2021 auf die Straßen kommen, und weitere 14 sind bis 2024 in Burgenland unterwegs.



TheMayor.EU steht gegen falsche Nachrichten und Desinformation. Wenn Sie online auf solche Texte und Materialien stoßen, kontaktieren Sie uns unter info@themayor.eu