Verfügbar in Artikel teilen

Autonom fahrender Bus in Hamburg erfolgreich im Probenbetrieb getestet

Die Buslinie wird ab Mitte 2020 im täglichen Passagierdienst verkehren.

  • Mittwoch, 25. September 2019, 09:30 Uhr
  • Author Anton Stoyanov
Medium easymile autonomous bus   bad birnbach 1
Quelle: RudolfSimon [CC BY-SA 3.0]

Hamburg erweitert seine Smart City-Vorteile mit HEAT – besser bekannt als „Hamburg Electric Autonomous Transportation“ – ein Versuchsprojekt der Stadt Hamburg für ein autonomes öffentliches Verkehrssystem. Im August starteten die Fahrzeuge den Testbetrieb, ausgerichtet auf Datenerfassung und Ermittlung, derer Präzision bezüglich Standort, Hindernisreaktionen und Infrastruktureffizienz geprüft werden soll. Während der Probefahrten ist vorerst ein Fahrzeugbegleiter dabei, der in Notfall- oder Störfallsituationen eingreifen sollte. Das System kommt im nächsten Frühjahr in ihre zweite Probephase. Die Stadtverwaltung hofft, dass die ersten Passagiere diese Verkehrsdienstleistung bis Mitte 2020 zu Nutze machen können. Die Betreiber rechnen mit einem vollständig funktionsfähigen System bis 2021.

Die Entwickler des autonomen Systems sind mit den erreichten Ergebnissen sehr zufrieden. Das Fehlen eines Fahrers an Bord wurde von den Bürgern kaum bemerkt, und die Busse konnten hinzu im täglichen Rundlauf- und Radverkehr erfolgreich navigieren.

Die in den letzten Monaten erhobenen Daten werden dazu verwendet, nicht nur das System, sondern auch die Hamburger Infrastruktur zu verbessern. Sowohl HEAT-Hardware als auch -Software werden aktualisiert, bevor die nächste Testphase im Jahr 2020 beginnt.



TheMayor.EU steht gegen falsche Nachrichten und Desinformation. Wenn Sie online auf solche Texte und Materialien stoßen, kontaktieren Sie uns unter info@themayor.eu